Psychologische Beratung und Begleitung in der Pädaudiologie
In der Pädaudiologie gibt es für Familien von hörgeschädigten Kindern das Angebot, psychologische Beratung und Begleitung in Anspruch zu nehmen. Dabei geht es darum, das hörgeschädigte Kind in seinem Sein (emotionale, psychosoziale, motorische und sprachliche Entwicklung) zu erfassen sowie um die Stärkung (Aufzeigen der Ressourcen, Kompetenzen) und das „Befinden“ (Wut, Trauer, Ärger) der Eltern und der Geschwisterkinder. Auch wenn es einen Patienten (hörgeschädigtes Kind) gibt, gilt es die Familie als Ganzes zu sehen und zu begleiten.

Psychologische Entwicklungsdiagnostik
Der Inhalt der psychologischen Entwicklungsdiagnostik ist, Kinder und Jugendliche mit Hörstörungen testpsychologisch abzuklären sowie deren Eltern möglichst umfassend zu beraten und zu begleiten.
Die Entwicklungsdiagnostik beginnt mit einem ausführlichen Elterngespräch über die bisherige Lebensgeschichte des Kindes. Wenn Kinder bereits eine Spielgruppe, einen Kindergarten oder eine Schule besuchen, wird mit dem Einverständnis der Eltern in fast allen Fällen Kontakt zu betreuenden Pädagogen hergestellt, um Informationen über Leistungen und das Verhalten des Kindes zu erheben.
In der psychologischen Untersuchung werden die einzelnen Leistungs- und Verhaltensbereiche des Kindes mit seinen Stärken und Schwächen ermittelt. Darüber hinaus wird das emotionale Erleben des Kindes einschließlich des Spielverhaltens erfasst und analysiert.
Das Ziel einer solchen entwicklungspsychologischen Diagnostik ist die Planung gezielter Förder- oder Therapiemaßnahmen, um das Kind in seiner Entwicklung zu fördern und Sekundärsymptomatiken auszugrenzen.