Sprechstörungen nach Operationen


Die Logopädische Erstabklärung  bei Sprechstörungen nach Operationen an der
HSS-Klinik umfasst:

  Würfel

 Anamnese: Zeitpunkt des Beginns/Grunderkrankung

        Artikulation, Sprechverständlichkeit vor der Erkrankung
        Beeinträchtigung der Sprechstörung im Alltag
 
  Würfel

 Beurteilung der am Sprechen /Artikulieren beteiligten Muskeln

  Würfel

 Funktionsüberprüfung der postoperativ bestehenden Strukturen

  Würfel

 Überprüfung von bereits bestehenden artikulatorischen Ersatzstrategienbei Verlust von  Teilen der Zunge, der Lippen, und des Gaumens

zurück