Störung des Sprechens nach Operationen


Eine STÖRUNG DES SPRECHENS NACH OPERATIONEN (DYSGLOSSIE) tritt auf, wenn nach einer Operation Veränderungen im Kopf-Hals- Bereich, speziell der Lippen, Zähne, Zunge, des Unter- und Oberkiefers, Gaumens und Rachens auftreten, welche eine deutliche Artilulation verhindern.

  Würfel

 Ursachen:

        Operationen von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich
        mit teilweiser oder vollständiger Entfernung bzw
        Verletzung von am Sprechvorgang beteiligten
        Muskeln, Nerven und Gewebe
 
zurück