Tonaudiometrie
 

Die Tonaudiometrie ist eine der grundlegenden Untersuchungen der Hördiagnostik und befasst sich mit der Ermittlung der Hörschwelle für Töne.

Über spezielle Kopfhörer werden dem Patienten Töne unterschiedlicher Tonhöhe und Lautstärke angeboten. Der Patient antwortet, ob er den Ton gehört hat. Im Rahmen dieses Tests wird die Hörschwelle für Töne getrennt für beide Ohren (für Luft- und Knochenleitung) ermittelt. Diese Messung gibt Aufschluss über den Grad der Hörstörung. Die Tests werden in einer schallarmen Kabine durchgeführt.

 

Tonaudiometrie

Spielaudiometrie

Bei Kindern ab ca. 3 ½ Jahren wird auf spielerischem Weg versucht, über Kopfhörer eine seitengetrennte Hörprüfung durchzuführen, um die Hörschwelle zu ermitteln und eine eventuelle Hörstörung zu diagnostizieren. Dazu wird die Hörprüfung in eine Spielhandlung integriert. Durch diese Form der Hörprüfung ist es möglich, auch bei Kindern dieser Altersgruppe zuverlässige Ergebnisse zu erhalten.

  Sprachaudiometrie
  Messung-der-akustischen-Impedanz
  Nachweis-von-otoakustischen-Emissionen
  Messung-der-auditorisch-evozierten-Potentiale
  Hörscreening-bei-Neugeborenen